Commerce Resources Corp. berichtet signifikante Verbesserung der REE-Ausbringung für das Seltenerdelement-Projekt Ashram

October 19, 2015

Commerce Resources Corp. (WKN: A0J2Q3; TSX-V: CCE, OTCQX: CMRZF) (das „Unternehmen“ oder „Commerce“) gibt bekannt, dass das Unternehmen an seinem aus der Seltenerdelement-Lagerstätte Ashram gewonnenen Mineralkonzentrat signifikante metallurgische Fortschritte erzielt hat. Die gesamte Seltenerdelement („REE“) -Ausbringung ist jetzt von 71 % auf 76 % angestiegen bei Beibehaltung eines Gehaltes von über 40 % TREO. Ferner haben die jüngsten Testarbeiten die Laugungsstufe im Flowsheet (Arbeitsablaufdiagramm) durch die Beseitigung der sekundären Laugung vereinfacht.

Unternehmens Präsident, Chris Grove, erklärt: „Wir sind mit den laufenden metallurgischen Verbesserungen am Flowsheet der Lagerstätte Ashram zufrieden und sind von den Möglichkeiten für eine weitere Optimierung begeistert.“

Die Testarbeiten wurden an Flotationskonzentrat durchgeführt, das aus den Pilotarbeiten stammt, die die Laugungsstufe und anschließend die WHIMS-Stufe (Wet High Intensity Magnetic Separation, Starkfeld-Magnetnassabscheidung) im Labormaßstab testeten. Die Laugungsstufe, die zur Entfernung der nach der Flotation verbleibenden Karbonatminerale durchgeführt wurde, verwendete ein vereinfachtes Verfahren, das nur eine primäre Laugung vor der WHIMS-Stufe benötigte. Zuvor war eine sekundäre Laugung vor der WHIMS notwendig.

Die Zielsetzung des Tests war zu zeigen, dass eine vereinfachte Laugungsstufe (d. h. eine einzige Laugung) im Vergleich mit dem Basisfall (d. h. eine Doppellaugung) vergleichbare Ergebnisse mit weniger Verfahrenschritten liefern kann. Diese Zielsetzung wurde erfolgreich erreicht, was zu einem Mineralkonzentrat mit 42 % TREO bei einem Ausbringungsgrad von 76 % führte. Dies repräsentiert eine beachtliche Steigerung der Ausbringung von den früher berichteten 71 % bei Beibehaltung des hohen Gehalts (siehe Pressemitteilung vom 5. Oktober 2015). Diese Entwicklung des Flowsheets der Laugungsstufe bietet beträchtliche Kostenvorteile, da jetzt weniger Aufbereitungsschritte notwendig sind (d. h. keine sekundäre Laugung usw.) und weniger Reagenzien verbraucht werden.

Das vereinfachte Laugungsverfahren wird jetzt in einem Pilotversuch getestet, um eine maßstäbliche Vergrößerung zu demonstrieren. Die Ergebnisse werden nach Abschluss der Arbeiten bekannt gegeben.

Die ultimative Flowsheet-Zielsetzung des Unternehmens für das Projekt ist die Produktion eines endgültigen marktfähigen Produkts(e) zu den niedrigsten möglichen Betriebskosten (gemessen in USD/kg produzierter REO) bei Verwendung eines durchführbaren, skalierbaren und robusten Verfahrens. Die zwei Hauptinstrumente dieser Zielsetzung sind:

  1. Verbesserung der REE-Ausbringung in das endgültige Produkt(e).
  2. Verbesserung der Aufbereitungseffizienz des Flowsheets und damit Verbesserung der Kostenwirksamkeit (d. h. Vereinfachung des Flowsheet).

Das Unternehmen gibt an dieser Stelle mit Freude bekannt, dass beide Instrumente beachtlich verbessert wurden.

  1. Der vereinfachte Laugungsprozess verwendet eine einzige Primärlaugung (d. h. keine sekundäre Laugung), wobei ein Großteil der REE im Laugungsrückstand abgetrennt wird, während die restlichen REEs in der flüssigen Phase verbleiben. Die REEs der flüssigen Phase werden vollständig als hochgradige Ausfällung gewonnen, was zu einem vernachlässigbaren Verlust in der Stufe führt (d. h. gewissermaßen >99 % REE-Ausbringung im HCl-Aufbereitungsschritt). Der Laugungsrückstand wird mit der WHIMS weiter aufbereitet und das magnetische Produkt wird mit der hochgradigen Ausfällung aus der Flüssigphase zur Herstellung eines endgültigen Mineralkonzentrats gemischt.

NI 43-101 Angabe

Darren L. Smith, M.Sc., P.Geol., Dahrouge Geological Consulting Ltd., eine gemäß National Instrument 43-101 qualifizierte Person, betreute die Zusammenstellung der technischen Informationen in dieser Pressemitteilung.Eric Larochelle, Eng, und Alain Dorval, Eng., Manager- Process, Mining and Mineral Processing., bei Roche Ltd, Consulting Group, gemäß National Instrument 43-101 qualifizierte Personen, überprüften die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung.

Über die REE-Lagerstätte Ashram

Die REE-Lagerstätte Ashram liegt im Nordosten der Provinz Quebec. Die Lagerstätte beherbergt eine erkundete Ressource von 1,6 Mio. Tonnen mit 1,77 % TREO, eine angezeigte Ressource von 27,7 Mio. Tonnen mit 1,90 % TREO und eine geschlussfolgerte Ressource von 219,8 Mio. Tonnen mit 1,88 % TREO.

Auf Ashram sind die REE in erster Linie in dem Mineral Monazit und in geringerem Umfang in den Mineralen Bastnäsit und Xenotim beherbergt. Diese Minerale dominieren die gegenwärtig bekannten wirtschaftlichen Extraktionsverfahren für REEs. Die Lagerstätte Ashram zeigt eine REE-Verteilung mit einer Anreicherung der entscheidenden und magnetisch abtrennbaren REEs (Nd, Pr, Eu, Tb, Dy und Y).

Ein vorläufiges Wirtschaftlichkeitsgutachten (Preliminary Economic Assessment, „PEA“) wurde im Mai 2012 von SGS-Geostat aus Montreal (Blainville) (siehe Pressemitteilung vom 24. Mai 2012) angefertigt. Das PEA basiert auf einem Tagebaubetrieb (4.000 Tonnen pro Tag) mit einer anfänglichen Lebenserwartung der Mine von 25 Jahren, einem Kapitalwert (Net Present Value, NPV) vor Steuer in Höhe von 2,32 Mrd. CAD bei einem Abzinsfaktor von 10 %, einem internen Zinsfuß (Internal Rate of Return) vor Steuer/vor Finanzierung von 44 % und einer Amortisationszeit vor Steuer/vor Finanzierung von 2,25 Jahren.

Das PEA (überarbeitet 7. Januar 2015) ist von vorläufiger Art. Es schließt geschlussfolgerte Mineralressourcen ein, die geologisch als zu spekulativ betrachtet werden, um an ihnen wirtschaftliche Überlegungen durchzuführen, die es ermöglichen könnten, sie als Mineralvorräte zu klassifizieren. Es gibt ebenfalls keine Gewissheit, dass das vorläufige Wirtschaftlichkeitsgutachten realisiert wird. Mineralressourcen sind keine Mineralvorräte, da sie noch keine Wirtschaftlichkeit gezeigt haben. Der aktuelle technische Bericht über Ashram, datiert den 7. Januar 2015 erklärt, warum kein Fall nach Steuer eingeschlossen wurde und dass ein kombinierter Steuersatz von ca. 32,5 % für die gelten könnte.

Hinsichtlich der laufendenMachbarkeitsvorstudie (Pre-feasibility Study, PFS) werden die Ergebnisse der in dieser Pressemitteilung beschriebenen Programme zusammen mit anderen notwendigen technischen Daten einschließlich geologischer und technischer Studien in die PFS aufgenommen werden. Die Kosten und Vorteile werden darin detaillierter beschrieben werden.

Über Commerce Resources Corp.

Commerce Resources Corp. ist ein Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit einem besonderen Fokus auf Lagerstätten seltener Metalle und Seltenerdelement-Lagerstätten. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung seiner Seltenerdelement-Lagerstätte Ashram im Norden Quebecs und der Tantal- und Niob-Lagerstätte Upper Fir in British Columbia, Kanada.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Commerce Resources Corp.

“Chris Grove”
President & Director
Suite 1450 - 789 West Pender Street
Vancouver, BC, Canada
V6C 1H2
Tel. +1 (604) 484-2700
Fax +1 (604) 681-8240
Email: info@commerceresources.com
http://www.commerceresources.com/

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

Forward-Looking Statements

This news release contains forward-looking information which is subject to a variety of risks and uncertainties and other factors that could cause actual events or results to differ from those projected in the forward-looking statements.Forward looking statements in this press release include and are not limited to, that the testwork has simplified the leach process stage and that there could be additional opportunities for optimization. These forward-looking statements are subject to a variety of risks and uncertainties and other factors that could cause actual events or results to differ materially from those projected in the forward-looking information.Risks that could change or prevent these statements from coming to fruition include changing costs for mining and processing; increased capital costs; the timing and content of upcoming work programs; geological interpretations based on current data that may change with more detailed information; potential process methods and mineral recoveries assumption based on limited test work and by comparison to what are considered analogous deposits that with further test work may not be comparable; the availability of labour, equipment and markets for the products produced; and despite the current expected viability of the project, conditions changing such that the minerals on our property cannot be economically mined, or that the required permits to build and operate the envisaged mine can be obtained. The forward-looking information contained herein is given as of the date hereof and the Company assumes no responsibility to update or revise such information to reflect new events or circumstances, except as required by law.