Commerce Resources: Bohrungen auf derAshram Seltene Erden Zone erweitern das Tonnage-Potenzial mit Ergebnissen von 2.15% TREO über 42,90 m auf dem Eldor Projekt in Quebec

November 02, 2010

Commerce Resources Corp. (TSXv:CCE) (FSE:D7H) (das “Unternehmen”) ist erfreut, die Analyseergebnisse für drei weitere Bohrungen von der kürzlich entdeckten Ashram Seltene Erden Zone auf dem Eldor Projekt im nördlichen Teil von Quebec bekanntzugeben. Die Ergebnisse bestätigen, dass die Ashram Zone innerhalb einer großen Ausdehnung an der Oberfläche verfolgt werden kann und zur Tiefe hin ein Profil aufweist, das diese Zone zu einem potenziellen Ziel für den Tagebau von Seltenen Erden macht. Die Höhepunkte der jüngsten Ergebnisse sind wie folgt zusammengefasst:

Bohrung #

Von (m)

Bis (m)

Intervall (m)

TREO (%)

EC10-029

3.18

132.21

129.03

1.50

incl.

3.18

24.64

21.46

1.91

incl.

38.16

115.00

76.84

1.61

EC10-030

7.10

62.61

55.51

1.97

incl.

7.10

50.00

42.90

2.15

EC10-031

5.50

82.96

77.46

1.87

incl.

11.00

65.20

54.20

2.09

Die vollständigen Analyseergebnisse für sämtliche Bohrungen sowie Kartenmaterial mit der genauen Ortsangabe der Bohrlöcher werden in Kürze auf der Website des Unternehmens unter http://www.commerceresources.com/s/Eldor.asp bekannt gemacht.

Erweitertes Bohrprogramm

Das erweiterte Bohrprogramm für 2010 auf der Ashram Zone ist inzwischen abgeschlossen. Es umfasste 12 Bohrungen mit einer gesamten Bohrlänge von ungefähr 3.312 Metern. Bis heute hat das Unternehmen die Ergebnisse der ersten fünf Bohrungen bekannt gegeben. Die Ergebnisse der weiteren Bohrungen werden veröffentlicht, sobald diese verfügbar sind.

Alle sieben verbleibenden Bohrungen, die noch ausgewertet werden müssen, haben die mineralisierten Zonen A/B/BD durchteuft und das für diese Zonen typische Material auf dem überwiegenden Teil ihrer Länge angetroffen. Die Bohrungen EC10-039, 044, 045, 046, und 047 endeten in mineralisiertem Gestein.

Die folgende Tafel fast die noch ausstehenden Bohrungen zusammen:

Bohrung #

Azimuth

Dip(°)

Easting

Northing

Gesamttiefe (m)

TREO (%)

EC10-039

230

75

536760

6312091

348.96

Assays Pending

EC10-042

230

45

536498

6311993

286.78

Assays Pending

EC10-043

50

45

536498

6311993

378.51

Assays Pending

EC10-044

230

45

536305

6312133

242.85

Assays Pending

EC10-045

0

90

536105

6312133

314.48

Assays Pending

EC10-046

0

90

536163

6312234

364.97

Assays Pending

EC10-047

0

90

536191

6312133

358.70

Assays Pending

*coordinate system NAD83, Zone19

“Diese Ergebnisse bestätigen die Ansicht des Managements, dass Commerce auf Ashram eine große Lagerstätte für Seltene Erden entdeckt hat, die möglicherweise im Tagebauverfahren abgebaut werden könnte,” sagte Dave Hodge, President von Commerce. “Die Gehalte und die Mächtigkeit der Mineralisierung, die wir bis heute über eine große Ausdehnung gefunden haben, sind ermutigend. Wir warten gespannt auf die noch ausstehenden Analyseergebnisse.”

Während des Bohrprogramms 2010 wurde unter anderem ein tragbares Niton XLp 533KW XRF Analysegerät zur sequentiellen Röntgen Fluoreszenz-Analyse eingesetzt, das sich als wertvolles Instrument für die Anzeige von mineralisierten Seltenen Erden erwiesen hat. Die XRF Ergebnisse für alle sieben ausstehenden Bohrungen auf der Ashram Zone deuten darauf hin, dass alle Bohrlöcher hoch anomale Konzentrationen an Seltener Erde Mineralisierung enthalten, wobei die Bohrlöcher EC10-046 und EC10-047 das größte Potenzial aufweisen. Sämtliche Bohrergebnisse werden derzeit registriert und beprobt. Die Ergebnisse der Untersuchungen warden baldmöglichst mitgeteilt.

Die Ashram Seltene Erde Zone liegt inmitten einer magnetischen Anomalie mit einer Ausdehnung von 800 mal 1.000 Meter, wobei das magnetische Tief nahe dem Zentrum des Eldor Projekts liegt. Mit dem erweiterten Bohrprogramm wurde bisher eine Fläche von ungefähr 350 Metern in Nord-Süd-Richtung und 650 Metern in Ost-West-Richtung am westlichen Ende der magnetischen Anomalie getestet. Die Mineralisierung tritt an der Oberfläche zu Tage und setzt sich zur Tiefe hin fort. Die Mineralisierung ist nach Norden, Osten, Süden und zur Tiefe hin offen.

Weitere Details zu den Bohrungen EC10-029, 030, 031

Alle drei Bohrungen wurden in der Hauptmineralisierungszone (A-Zone) niedergebracht und durchteuften anschließend die B-Zone sowie die BD-Zone. Jede Bohrung wurde mit BTW Standard Bohrkerngröße bei einem Horizontalwinkel von 230° sowie bei einem Einfallswinkel von -45°, -45°, und -65° niedergebracht. Die Bohrergebinsse lassen bis dato keine exakte Schätzung der Größe der Seltene Erden Zone auf Eldor zu, da die wahre Mächtigkeit der Zone noch nicht analysiert wurde. Alle Proben wurden von den Laboratories of Ancaster, Ontario untersucht, wobei die Analysemethode acht angewendet wurde, die Seltene Erden und Spurenelemente durch die Fusionsmethode ICP und ICP/MS ermittelt. Die vier meistgefundenen Seltenen Erden, die zu den leichten Seltenen Erden (TREO) gehören, waren Cerium, Lanthanum, neodymium, und Praseodymium.

Die Bohrlöcher EC10-029, 030 und 031 befinden sich westlich des ursprünglichen Entdeckungsbohrlochs EC10-027. Die Bohrungen wurden so platziert, dass sie gezielt die flacheren Ausdehnungen auf der westlichen Seite des mineralisierten Systems erkunden sollten. Die Bohrung EC10-029 wurde rund 70 Meter südwestlich von Bohrung EC10-027 angesetzt und bestätigte, dass der westliche Kontakt des mineralisierten Systems weiterhin tief nach Nord-Osten abfällt und sich in nordwestlicher Richtung erstreckt. Diese Bohrung bestätigte darüber hinaus die flacheren Ausdehnungen der Mineralisierung, die in den Bohrungen EC10-027 und 028 gefunden wurden. Die Bohrungen EC10-030 sowie EC10-031 wurden von der gleichen Bohrplattform rund 260 Meter in west-nordwestlicher Richtung von Bohrloch EC10-027 niedergebracht und sollten die westliche Flanke des magnetischen Tiefs ins Visier nehmen. Beide Bohrlöcher trafen auf starke und durchgängige Seltene Erden Mineralisierung, wobei mehrere Analyseergebnisse oberhalb von 3% TREO (3.03% über 4,19 Meter) lagen.

Eldor Projekt

Die Eldor Liegenschaft ist ein Karbonatit-Komplex im zentralen Labrador Becken in Nord-Quebec, rund 130 Kilometer südlich der Stadt Kuujjuaq. Kabonatite können bedeutende Vorkommen an seltenen Metallen wie Niob, Tantal oder Seltenen Erden enthalten. Einige der weltgrößten Lagerstätten, einschließlich Lynas Corporation’s (ASX:LYC) Mt. Weld Lagerstätte in Australien und Molycorp Inc’s (NYSE:MCP) Mountain Pass Lagerstätte in den Vereinigten Staaten sind Karbonatite. Geologisch verwandte Explorationsprojekte sind das Bear Lodge Carbonatite Projekt in Wyoming von Rare Element Resources Ltd.’s (TSXv:RES) (AMEX:REE) sowie das Sarfartoq Carbonatite Projekt in Grönland von Hudson Resources Inc.’s (TSXv:HUD).

NI 43-101 Offenlegung

Darren L. Smith, M.Sc., P.Geol., hat als “qualifizierte Person“ im Sinne des kanadischen National Instrument 43-101, die technische Richtigkeit der Informationen in dieser Pressemitteilung überwacht.

Über Commerce Resources Corp.

Commerce Resources Corp. betreibt die Exploration und die Entwicklung von Bergbauprojekten mit besonderem Schwerpunkt auf Tantal-, Niob- und Seltene-Erden-Lagerstätten, die das Potenzial für wirtschaftliche Gehalte und große Tonnagen haben. Die Gesellschaft konzentriert sich insbesondere auf die Entwicklung des Upper Fir Tantal- und Niob-Projekts in British Columbia sowie auf die Exploration des Eldor Projekts im Norden von Quebec und das Carbo Projekt im Norden von British Columbia.

Für weitere Informationen zu Commerce Resourcen besuchen Sie bitte unsere Homegape http://www.commerceresources.com oder kontaktieren Sie unsere Investor Relations-Mitarbeiter telefonisch unter +1 604 484 2700 oder per E-Mail unter info@commerceresources.com.

Im Namen des Board of Directors
COMMERCE RESOURCES CORP.

David Hodge
President and Director
Tel: 604 484 2700
TF: 866.484.2700
Email: info@commerceresources.com
Web: http://www.commerceresources.com

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Aussagen in diesem Dokument, die nicht rein historisch sind, sind zukunftsorientierte Aussagen; dies schließt Aussagen, die sich auf Glauben, Pläne, Erwartungen oder Absichten beziehen, mit ein. Zukunftsorientierte Aussagen in dieser Mitteilung umfassen die potentielle Signifikanz der Entdeckung einer neuen Seltene Erden-Zone, der Abschluss eines Arbeitsprogramm, das Geländeaufnahmen, Schürfungen sowie Gesteins- und Grabenbeprobungen umfasst, das dazu vorgesehen ist, Bohrziele zu definieren, sowie der Abschluss der mineralogischen Analyse der Proben von 2009 im Herbst.

Es ist wichtig festzuhalten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens grundlegend von denen, die in zukunftsorientierten Aussagen anvisiert wurden, unterscheiden könnten. Risiken und Unsicherheiten umfassen den Nichterhalt der Zustimmung des TSX Venture Exchange zur Preisänderung der Optionen; sie sind jedoch nicht auf dies beschränkt. Des weiteren können ökonomische, wettbewerbliche, staatliche, umweltspezifische und technische Faktoren die Arbeiten, Märkte, Produkte und Preise des Unternehmens beeinflussen. Faktoren, die eine solche Abweichung hervorrufen können, umfassen Missinterpretation von Daten; dass es uns nicht möglich sein könnte, die Ausrüstung oder die Arbeitskräfte zu erhalten, wenn wir sie benötigen; dass es uns nicht möglich sein könnte, ausreichend Kapital aufzubringen, um die geplanten Explorations- und Entwicklungsarbeiten zu vollenden; dass unsere Anträge auf Bohrarbeiten abgelehnt werden könnten; dass das Wetter, logistische Probleme oder andere Gefahren uns von Explorationsarbeiten abhalten könnten; dass die Ausrüstung nicht so gut wie erwartet arbeiten könnte; dass die Analyse von Daten nicht akurat und gründlich sein könnte; dass Resultate, die wir oder andere an einer bestimmten Stelle vorgefunden haben, nicht indikativ für größere Areale unserer Liegenschaft sein könnten; dass es uns nicht möglich sein könnte, das Umweltprogramm zeitgerecht oder generell zu vollenden; dass Marktpreise für Tantal und Niob die Produktionskosten nicht rechtfertigen würden; und dass trotz der viel versprechenden Daten keine förderungswürdige Mineralisierung auf unseren Liegenschaften vorliegen könnte. Leser sollten die Risikobekanntmachungen, die in der „Management Discussion and Analysis“ im Unternehmensgeschäftsbericht zu finden sind, heranziehen. Der Geschäftsbericht ist bei der British Columbia Securities Commision eingereicht.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten.