Seltenerdmetallagerstätte Ashram

2012 fertigte Commerce Resources eine positive wirtschaftliche Erstbewertung (PEA) für das Seltenerdmetallprojekt Ashram in Nord-Quebec an. 2015 veröffentlichte das Unternehmen einen geänderten technischen Bericht. Zu den Höhepunkten dieser Studie gehören:

Höhepunkte

  • Die Ergebnisse der PEA lassen einen positiven Cashflow für einen Tagebaubetrieb mit einer Kapazität von 4.000 Tonnen pro Tag bei Ashram mit einer Lebensdauer von 25 Jahren, einen Kapitalwert von 2,32 Milliarden $ (vor Steuern und Finanzierung) bei einem Diskontsatz von 10 %, einen internen Zinsfuß (IZF) von 44 % (vor Steuern und Finanzierung) und eine Amortisationsdauer von 2,25 Jahren (vor Steuern und Finanzierung) erkennen. Der aktuelle technische Bericht für Ashram vom 7. Januar 2015 erläutert, warum keine Angaben zu den Ergebnissen nach Steuerabzug gemacht werden und warum mit einem kombinierten Steuersatz von ungefähr 32,5 % auf die Produktion zu rechnen sein könnte.
  • Die wirtschaftliche Bewertung von SGS beruhte auf der Mineralressource vom 6. März 2012, die bei einem geologischen Cutoff-Gehalt von 1,25 % TREO (Total Rare Earth Oxides) im Basisfall 1,59 Millionen Tonnen bei durchschnittlich 1,77 % TREO in der gemessenen Kategorie, 27,67 Millionen Tonnen mit durchschnittlich 1,90 % TREO in der angezeigten Kategorie und 219,8 Millionen Tonnen mit durchschnittlich 1,88 % TREO in der abgeleiteten Kategorie umfasste. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, sind nicht notwendigerweise wirtschaftlich rentabel.
  • Die Seltenerdmetalle liegen bei Ashram in einfacher und wohlverstandener Mineralogie vor und zwar vornehmlich in Form des Minerals Monazit und in geringerem Ausmaße der Mineralien Bastnäsit und Xenotim. Aktuell wird die kommerzielle Aufbereitung von Seltenerdmetallen von diesen Mineralien dominiert.

Mineralressourcenschätzung

Die PEA beruht auf der am 6. März 2012 veröffentlichten aktualisierten Mineralressourcenschätzung für die Lagerstätte Ashram (SGS Geostat, 2012). Diese Ressource berücksichtigt alle bis einschließlich 2011 in der Lagerstätte Ashram niedergebrachten Bohrungen (45 Löcher mit einer Gesamtlänge von 15.691,74 Metern). Die Mineralressourcenschätzung verhält sich wie folgt:

Cutoff-Gehalt Kategorie Tonnen-gehalt
(t)
TREO
(%)
LREO
(%)
MREO
(%)
HREO
(%)
MHREO
(%)
MHREO/TREO
(%)
1.25 Gemessen 1.590.000 1,77 1,60 0,089 0,085 0,17 9,8%
Angezeigt 27.670.000 1,90 1,77 0,073 0,056 0,13 6,7%
Abgeleitet 219.800.000 1,88 1,77 0,068 0,045 0,11 6,0%

  • Der TREO-Cutoff-Gehalt im Basisfall für die Mineralressourcenschätzung 2012 beruhte auf dem Cutoff-Gehalt des Basisfalls 2011von 1,25 % TREO.
  • LREO (leichte Seltenerdoxide) = La2O3 + Ce2O3 + Pr2O3 + Nd2O3
  • MREO (mittlere Seltenerdoxide) = Sm2O3 + Eu2O3 + Gd2O3
  • HREO (schwere Seltenerdoxide) = Tb2O3 + Dy2O3 + Ho2O3 + Er2O3 + Tm2O3 + Yb2O3 + Lu2O3 + Y2O3
  • MHREO (mittlere und schwere Seltenerdoxide) = MREO + HREO
  • MHREO / TREO, in Prozent ausgedrücktes Verhältnis

Die Ergebnisse der PEA sind als zukunftsgerichtete Informationen zu verstehen. Die wirtschaftliche Erstbewertung hat vorläufigen Charakter und berücksichtigt abgeleitete Mineralressourcen, die aus geologischer Sicht zu spekulativ sind, um als Grundlage wirtschaftlicher Überlegungen dienen zu können, die sie als Mineralreserven klassifizieren würden. Es kann nicht gewährleistet werden, dass die Ergebnisse der wirtschaftlichen Erstbewertung realisiert werden können. Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und weisen per definitionem keine wirtschaftliche Machbarkeit auf.

Die Lagerstätte Ashram verfügt neben einer bedeutenden Anreicherung an den fünf als „kritisch“ eingestuften Seltenerdmetallen (Nd, Eu, Tb, Dy und Y) generell über eine ausgeglichene Seltenerdmetallverteilung. Innerhalb der Ressource gibt es eine Zone mit ausgeprägter Anreicherung an mittleren und schweren Seltenerdoxiden (MHREO). Diese wird als MHREO-Zone bezeichnet. Diese Art der MHREO-Anreicherung ist der Lagerstätte Ashram eigen. Sie beginnt an der Oberfläche and weist beachtliche Tonnen- und Erzgehalte auf. Die aktuelle Ressourcen für die MHREO-Zone umfasst 1,1 Millionen Tonnen bei einem Gehalt von 1,69 % TREO in der gemessenen Kategorie, 5,4 Millionen Tonnen mit 1,62 % TREO in der angezeigten Kategorie und 2,79 Millionen Tonnen mit 1,57 % TREO in der abgeleiteten Kategorie. Generell weist die Lagerstätte Ashram eine weitreichende Anreicherung an MHREO auf. Die MHREO-Zone stellt jedoch ein Gebiet mit noch stärker ausgeprägter Anreicherung dar, die sich von der Oberfläche bis auf Tiefen von mehr als 175 Metern erstreckt.

Wichtigste Ergebnisse der PEA

  • Tagebaubetrieb mit einer Kapazität von 4.000 Tonnen pro Tag, einem Abraum-Erz-Verhältnis von 0,19:1 und einer Lebensdauer von 25 Jahren
  • Kapitalwert von 2,32 Milliarden $ (vor Steuern) bei einem Diskontsatz von 10 %*
  • Interner Zinsfuß von 44 % (vor Steuern) und Amortisationsdauer von 2,25 Jahren (vor Steuern)*
  • Geschätzter Investitionsaufwand von 763 Millionen $ (einschließlich von Rückstellungen in Höhe von 25 %)
  • Geschätzte Betriebskosten von 95,20 $ pro Tonne (inkl. Aufbereitung) oder circa 7,91 $ pro Kilogramm Seltenerdoxiden
  • Jahresproduktion von durchschnittlich rund 16.850 Tonnen Seltenerdoxiden über die Lebensdauer der Mine hinweg (einschließlich 2.870 Tonnen Nd-Oxid, 96 Tonnen Eu-Oxid, 26 Tonnen Tb-Oxid, 106 Tonnen Dy-Oxid und 440 Tonnen Y-Oxid)
  • Die vorliegenden Wirtsmineralien (Monazit, Bastnäsit und Xenotim) eignen sich hervorragend für die Aufbereitung mit konventionellen und bewährten Verfahren

Der aktuelle technische Bericht für Ashram vom 7. Januar 2015 erläutert, warum keine Angaben zu den Ergebnissen nach Steuerabzug gemacht werden und warum mit einem kombinierten Steuersatz von ungefähr 32,5 % auf die Produktion zu rechnen sein könnte.

NI 43-101-konforme Veröffentlichung

Die Ergebnisse der PEA sind als zukunftsgerichtete Informationen zu verstehen. Die wirtschaftliche Erstbewertung hat vorläufigen Charakter und berücksichtigt abgeleitete Mineralressourcen, die aus geologischer Sicht zu spekulativ sind, um als Grundlage wirtschaftlicher Überlegungen dienen zu können, die sie als Mineralreserven klassifizieren würden. Es kann nicht gewährleistet werden, dass die Ergebnisse der wirtschaftlichen Erstbewertung realisiert werden können. Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und weisen per definitionem keine wirtschaftliche Machbarkeit auf.

Darren L. Smith (M.Sc., P.Geol.) von Dahrouge Geological Consulting Ltd. hat in seiner Kapazität als qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 sämtliche wissenschaftlichen und technischen Informationen im Hinblick auf das Seltenerdmetallprojekt Ashram auf dieser Seite erstellt, gelesen und freigegeben.